„Als ich vor einigen Monaten das erste Mal durch die Samtgemeinde fuhr, auf dem Weg zum ersten Bewerbungsgespräch für die Kandidatur, da war mein erster Eindruck:
Was für ein Potenzial!
Einige Wochen der Vorbereitung sind vergangen, und ich habe mich immer tiefer in die Stadtplanung und Studien zum Thema ‚Zukunft der Dörfer‘ hineingearbeitet. Nun denke ich um so mehr:
Was für ein Potenzial!“

Die gute Nachricht vorweg:

Dorf- und Stadtkerne auf dem Land haben Zukunft.

Verschiedene Faktoren werden in den kommenden Jahren dazu beitragen, dass der Ausblick für ländliche Ortskerne besser wird. Voraussetzung ist natürlich, dass eine Verwaltung und kommunale Politik mit dem Willen vorhanden ist, die bestehenden Chancen zu ergreifen und zu realisieren.

Die Rückkehrbewegung vieler Familien aufs Land, ein deutlich erhöhter Homeoffice-Anteil, eine neue Arbeitswelt, veränderte Lebensschwerpunkte der Menschen sowie neue Mobilität wirken in die gleiche Richtung: Die Bedeutung für das Umland als Wohn- und auch Arbeitsort nimmt wieder zu.

Für uns in der kommunalen Politik bedeutet dies konkret:

  • Eine bedarfsgerechte Stärkung der Ortskerne in allen Mitgliedsgemeinden
  • Entwicklung von Arbeitsplätzen direkt im Stadtzentrum, bei Bedarf auch in den größeren Gemeindeorten in Häuslingen, Böhme oder Frankenfeld.
  • Fortführung der Innenstadtsanierung mit Blick auf die veränderte Bedarfslage an Wohnraum, Büros und Verkehrsflächen
  • Stärkung der lokalen Nachfrage für Einzelhandel und Gastronomie

Mich würde Ihre Meinung zu diesem Thema interessieren. Was erwarten Sie von einem Samtgemeindebürgermeister bei der Entwicklung der Ortskerne? Welche Sorgen oder Wünsche haben Sie? Lassen Sie es mich mit unten stehendem Formular wissen. So können wir jetzt gemeinsam Zukunft sichern.

    mehr zu unseren Themen: