„Erhöhung der Lebensqualität in der Samtgemeinde und ihrer Wettbewerbsfähigkeit“ wird das Kernziel meiner Amtszeit sein. Dieses Ziel müssen mein Team und ich uns vor Augen führen, wenn wir verschiedene Maßnahmen in Ortsplanung, Gewerbeansiedlung oder beim Landschaftsschutz betrachten: Am Ende des Tages geht es um Sie, die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde.

Dabei hat das Kernziel zwei Elemente:

Zum einen, und da liegt der Schwerpunkt, in der Erhöhung der Lebensqualität – für Familien, für Senioren, für Jugendliche, für Landwirte, für Gewerbetreibende, eben für alle in der Samtgemeinde.
Was macht Lebensqualität aus? Letztlich sind es viele Faktoren. Attraktives und bezahlbares Wohnen in allen Lagen der Samtgemeinde, eine angenehme Arbeitsumgebung mit Co-Working Arbeitsplätzen in der Stadt und vielleicht sogar in den umliegenden Ortskernen, starker Naturschutz sowie eine gesicherte landwirtschaftliche Versorgung. Auch die Infrastruktur zähle ich darunter, wie die Fortführung des Breitbandandausbaus, zeitgemäße Verkehrskonzepte inkl. ÖPNV Anbindung und den Erhalt eines flexiblen, ortsansässigen Schulwesens.

Wie Sie sehen, gibt es unterschiedlichste Faktoren, die letztlich Ihre Lebensqualität beeinflußen. Und da setzen wir gemeinsam an, denn Baustellen gibt es noch genug. Wenn Sie wissen wollen, wie wir ganz konkret mit dem Ausbau der Ortskerne verfahren wollen, schauen Sie doch hier.

Zum anderen, das zweite Element unseres Kernziels, haben wir die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Samtgemeinde. Das betrifft die gewerbliche Attraktivität für verschiedene Branchen sowie den Wettbewerb um junge Familien, Talente, öffentliche Fördermittel und sogar Wissenschaft.

Natürlich hat die Samtgemeinde dazu einiges zu bieten. Eine aktive Gemeinschaft auf Orts- und Samtgemeindeebene mit vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern, eine vergleichsweise gute Versorgung, eine unbestritten schöne Lage im Grünen, eine vielfältige Struktur. Daneben gibt es auch Nachteile: Die Samtgemeinde ist vergleichsweise abgelegen und ruhig – ist das überhaupt ein Nachteil? Hier gibt es eine gute Nachricht: Seit einiger Zeit, besonders beschleunigt durch die Pandemie, erfährt der ländliche Bereich wieder eine Stärkung. Damit sind nicht die S-Bahn angebundenen Speckgürtel um Hannover oder Bremen gemeint, sondern wirklich das Land. Während viele Menschen schon seit langer Zeit lieber auf dem Land leben würden als in der Stadt, hat sich heute auch das Arbeitsumfeld so verändert, dass dies möglich wird.

… und was bedeutet „Lebensqualität“ für Sie? Lassen Sie es mich mit unten stehendem Formular wissen. So können wir jetzt gemeinsam Zukunft sichern.

    mehr zu unseren Themen: